CBD-Kristalle

CBD - kurz für Cannabidiol - ist eine Substanz aus der Cannabispflanze und wird von vielen Menschen aus verschiedenen Gründen verwendet. CBD-Kristalle - auch Isolat genannt - sind sehr rein und enthalten bis zu 99% CBD. Entdecken Sie diese reinste Form von CBD, die es gibt.

Zeigt 4 Ergebnisse an

Zeigt 4 Ergebnisse an

Die Meinungen über die Wirkung der Substanz gehen auseinander - weil jeder sein eigenes beabsichtigtes Ziel hat -, aber es ist auf jeden Fall sicher, dass es nicht psychoaktiv ist (es macht Sie nicht hoch oder gesteinigt) und dass es immer beliebter wird.

Warum ist CBD so beliebt? Einfach wegen der positiven Erfahrungen und sicherlich auch, weil die Lebensmittelindustrie und die medizinische Welt jetzt auch dafür offen sind.

Warum Enthusiasten Kristalle wählen

CBD wird vom durchschnittlichen Enthusiasten nicht nur aus unterschiedlichen Gründen, sondern auch auf unterschiedliche Weise verwendet. Eines davon sind die CBD-Kristalle – auch Isolat genannt.

Die Frage ist dann natürlich, was Kristalle von all diesen anderen Optionen unterscheidet. Die Antwort ist ganz einfach: Kristalle sind rein und enthalten bis zu 99 % CBD. Die kraftvollen CBD-Kristalle sind die reinsten verfügbaren Cannabidiol-Extrakte. Darüber hinaus enthalten sie kein THC.

Die Vorteile von CBD-Kristallen

Der wichtigste Vorteil von Kristallen wurde bereits erwähnt: die Reinheit. Darüber hinaus haben Sie viel Kontrolle über die CBD-Menge, die Sie einnehmen, da es keinen Zweifel oder gar Ängste darüber gibt, wie viel CBD jede Einnahme genau enthält. Bei Kristallen ist sofort klar: Fast die gesamte Aufnahme besteht aus Cannabidiol.

Außerdem haben die Kristalle keinen starken Geschmack. Das gefällt den Menschen sehr gut, da der Geschmack anderer CBD-Produkte bei oraler Einnahme manchmal als viel zu stark empfunden wird.

Wie die Kristalle hergestellt werden

Die Kristalle werden durch verschiedene Extraktionsmethoden hergestellt, die nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen völlig legal sind, und dies geschieht auch in europäischen Ländern. So können Sie sicher sein, dass der Eingriff professionell und sicher durchgeführt wurde.

Eine der Methoden ist die überkritische CO2-Extraktion. Kurz gesagt: Bei dieser Extraktion wird das Material der Cannabispflanze intensiv gefiltert, sodass alle Verbindungen zurückbleiben können, die in Kristallen nicht erwünscht sind. Und was übrig bleibt, ist CBD-Isolat in Kristallform. Daher kommt auch der Name.

Die Aufnahme von CBD-Kristallen

CBD-Kristalle können auf viele verschiedene Arten eingenommen werden. Tatsächlich sehr viel.

Die Kristalle können in Öl aufgelöst und unter die Zunge gelegt werden. Die Schleimhäute im Mund nehmen das CBD dann automatisch auf. Oder die Kristalle können verdampft werden. Viele Menschen verwenden Kristalle, um sie – wie der englische Begriff lautet – zu „verdampfen“, indem sie sie mit CBD-Flüssigkeit oder THC-Flüssigkeit mischen.

Darüber hinaus können die Kristalle mit Cannabis-Blütenknospen gemischt werden. Sie können in Tinkturen (alkoholischen Lösungen), in Smoothies oder in anderen Getränken und Lebensmitteln verwendet werden. Darüber hinaus ist es möglich, Salbe zu machen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist für jeden etwas dabei. Kristalle sind dabei sehr einfach.

Die richtige Dosierung

Obwohl es nicht einmal möglich ist, CBD zu überdosieren - die Substanz ist einfach ungiftig -, ist es immer ratsam, bei der Auswahl der Dosierung sehr genau zu sein. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie das bekommen, was Sie wollen.

Der wichtigste Schritt ist, ganz langsam anzufangen. Die durchschnittliche Anfangsdosis beträgt etwa 10 Milligramm. Experten empfehlen im Allgemeinen zwischen 10 Milligramm und 160 Milligramm pro 24 Stunden.

Sie können selbst auf Ihre gewünschte Dosierung hinarbeiten, vorzugsweise in kleinen Schritten. Natürlich ist es wichtig, dass Sie von Anfang an im Auge behalten, was die Kristalle mit Ihrem Körper und Geist tun, damit Sie langfristig genau beurteilen können, was für Sie am besten ist.