CBD-Öl für Pferde

Ein Pferd ist eine ganz andere Art von Haustier als ein Hund oder eine Katze. Aus diesem Grund ist das CBD-Öl bei Pferden anders als bei Hunden oder Katzen.

Größeres Körpergewicht

Erstens wiegt ein Pferd natürlich viel schwerer. Das größere Körpergewicht bedeutet, dass ein Pferd viel mehr Cannabidiol (CBD) benötigt, um den gleichen Effekt wie bei einem Hund oder einer Katze zu erzielen. Aus diesem Grund ist es überhaupt kein Problem, einem Pferd mehr CBD zu verabreichen. Denken Sie an 50-150 mg CBD pro Tag.

Bei einem kleinen Pony sitzt man am besten am unteren Ende dieses Bereichs (50 mg) und bei einer großen Pferderasse entscheiden Sie sich besser für etwas mehr CBD (100-150 mg).

Hanfsamenöl statt Fischöl

Der zweite Unterschied ist, dass Pferde Pflanzenfresser sind, während Katzen und Hunde besonders Fleisch und Fisch mögen.

Aus diesem Grund besteht CBD-Öl für Pferde aus einer Mischung von Hanfsamenöl mit CBD, während für CBD-Öl für Hunde und Katzen Fischöl als Mischung verwendet wird.

CBD Öl Holländischer Hanf für Pferde

Dutch Hanf ist einer der wenigen CBD-Ölproduzenten, der Cannabisöl speziell für Pferde und Ponys herstellt. Sie verwenden einen Produktionsprozess, der zu CBD-Öl mit einem ziemlich neutralen Geschmack führt.

In unserem Webshop verkaufen wir das CBD-Öl aus niederländischem Hanf mit einer Stärke von 5%. Das 5% CBD-Öl ist ein relativ leichtes CBD-Öl. Dies bedeutet, dass Sie Ihrem Pferd oder Pony pro Aufnahmemoment eine große Anzahl von Tropfen CBD-Öl geben müssen.

CBD Ölpferd

Dosierungshinweis

Unser Rat ist:

50 mg CBD pro Tag für Pferde mit einem Gewicht von 100 bis 400 kg.

100 mg CBD pro Tag für Pferde mit einem Gewicht von 400 bis 1000 kg.

Wie viele Milligramm CBD enthält ein Tropfen der oben genannten Flasche holländisches Hanf-CBD-Öl, das 5% - 100 ml enthält? Das heißt: 2 mg CBD pro Tropfen.

Anderes CBD-Öl für Pferde

Der Vorteil von CBD-Öl aus niederländischem Hanf besteht darin, dass diese Produkte speziell für Pferde entwickelt wurden.

Die meisten CBD-Öle für Menschen sind jedoch auch für Pferde geeignet. Der Geschmack ist viel bitterer als das CBD-Öl von Dutch Hanf.

Oben auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl an CBD-Ölen, die sich sehr gut für Pferde eignen.

CBD knalltWie zu verwalten?

Beim Menschen ist das Tropfen unter die Zunge der häufigste Weg, um CBD-Öl aufzunehmen. Diese Methode kann jedoch für viele (Haustiere) Tiere schwierig sein.

Wir empfehlen daher, die richtige Anzahl von Tropfen Cannabisöl mit dem Futter zu mischen, bevor Sie Haustieren und anderen Tieren CBD-Öl verabreichen. Dies ist auch die einfachste Methode für Pferde.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Portion Futter haben, von der Sie sicher sind, dass Ihr Pferd alles frisst. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Ihr Pferd auch das gesamte vorhandene Cannabidiol (CBD) erhält.

Wofür können Sie es verwenden?

CBD kann viele gesundheitliche Probleme lindern. Insbesondere bei Pferden kann CBD Arthritis, Gelenkschmerzen, Entzündungen, Verspannungen, Unruhe, Appetitlosigkeit, Energieverlust, Aggression, Infektionen und Allergien behandeln.

Beschwerden bei Pferden
Viele Pferde leiden unter Stress. Dies kann mehrere Ursachen haben. So kommen zum Beispiel ständig neue Sorten hinzu, was Stress verursacht. Auch Pferde werden nicht immer richtig versorgt. Und selbst wenn sich jemand bis ins kleinste Detail um ein Pferd kümmert, kann das Pferd trotzdem krank werden.

Das ist natürlich sehr ärgerlich. Vor allem für Menschen, die das Beste für ihre Pferde wollen. Stress hat einen starken negativen Einfluss auf das Wohlbefinden eines Pferdes. Es kann das Immunsystem in Schwierigkeiten bringen. Das Pferd steht dann unter Dauerstress und hat Einschlafschwierigkeiten. Diese Effekte zusammen können wiederum zu Schmerzen beim Pferd führen.

Erforschung der Wirkung von CBD-Öl auf Pferde
Kurzum: Es muss etwas dagegen unternommen werden. Glücklicherweise kann CBD-Öl dabei helfen. Aus verschiedenen Studien gibt es klare Hinweise darauf, dass CBD-Öl Beschwerden bei Pferden lindern kann. Dies gilt nicht nur für das oben genannte Stressproblem, sondern auch für zugrunde liegende Probleme wie Hochsensibilität, Allergien und Entzündungen. Laut den Forschern kann CBD-Öl eine besondere Lösung für Pferde mit chronischen Schmerzen bieten.

Verschiedene Bedingungen
CBD-Öl kann auch bei Erkrankungen im Pferdeauge helfen, aber auch bei Gicht, Asthma und Ekzemen. Es gibt sogar Anzeichen dafür, dass CBD-Öl einen positiven und damit beruhigenden Einfluss auf schreckliche Leiden wie Krebs und epileptische Anfälle hat.

Wann nicht verwenden?

In den folgenden Fällen sollten Sie Ihrem Pferd kein CBD-Öl geben: während der Schwangerschaft, während der Stillzeit, während oder vor einem Wettkampf oder in Kombination mit Arzneimitteln oder Gesundheitsprodukten.

Darüber hinaus sollten Sie natürlich immer genau auf den Rat Ihres Tierarztes hören. Wenn er oder sie angibt, dass Sie Ihrem Pferd kein CBD-Öl geben sollten, sollten Sie diesen Rat natürlich befolgen.

Mehr wissen

Haben Sie Fragen zu CBD-Öl für Pferde und Ponys? Nehmen Erfahren Sie mehr uns. Wir werden unser Bestes tun, um Ihre Fragen so gut wie möglich zu beantworten.